Ausleitungsverfahren

Schröpfen

beschreibung

Sanfte Ausleitungsverfahren können sich aus naturheilkundlicher Sicht besonders bei chronischen Erkrankungen positiv auswirken. Sie sollen dem Körper dabei helfen, ungleichmäßig verteilte Energien wieder ins Gleichgewicht zu bringen und aus naturheilkundlicher Sicht schädliche Stoffe wieder loszuwerden.

Hierdurch sollen
  • der Stoffwechsel entlastet
  • die Entgiftungs- und Ausscheidungsfähigkeit des Körpers erhöht
  • und Gewebe, Blut und Lymphe gereinigt werden.

Durch die Anwendung von Ausleitungsverfahren wollen wir eine Grundlage schaffen, auf der der Körper entweder durch Selbstregulation wieder in ein besseres Gleichgewicht finden kann, oder aber reaktionsfreudiger und somit nachfolgenden Therapien besser zugänglich wird.

GEEIGNET FÜR

  • Menschen mit chronischen Beschwerden, Allergien, Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Menschen, die ihren Körper vorbeugend dabei unterstützen möchten, möglichst lange fit und leistungsfähig zu bleiben

Einsatzbereiche

  • Rheumatische Erkrankungen, Gicht, Gelenkarthrosen
  • Allergien und Autoimmunerkrankungen
  • chronische Erkrankungen
  • Hauterkrankungen, Akne, Haarausfall
  • Wechseljahrsbeschwerden

Kombinierbar mit

  • manuellen Therapien
  • Injektionen, Neuraltherapie
  • Ernährungstherapie
  • Reiki

Verfahren, die in meiner Praxis zur Anwendung kommen

Systemische Ausleitungskuren zur Heimanwendung, die individuell auf die Konstitution des Patienten abgestimmt werden. Zum Einsatz kommen hierbei zum Beispiel Teezubereitungen, Schüßlersalze oder homöopathische Komplexmittel.

  • Schröpfmassage/Schröpftherapie
  • Honigmassage
  • Gua Sha

Wissenschaftliche Sicht

Ausleitungsverfahren, das Entfernen von „Giften“ gehört zu den etablierten Behandlungsverfahren der Naturheilkunde. Seit vielen Jahrhunderten ausgeübt, sind dennoch keine validen wissenschaftlichen Studien zur Wirkung und Wirksamkeit vorhanden, weil sich wohl kaum Jemand die Mühe gemacht hat, sie zu erstellen. 

Das Schröpfen ist der Schulmedizin durchaus bekannt, dort aber weitgehend in Vergessenheit geraten. Größere wissenschaftliche Studien zu diesem traditionellen Heilverfahren sind unbekannt.

Nur der Vollständigkeit halber, eine Entgiftung im naturheilkundlichen Sinn kennt die evidenzbasierte Medizin nicht, es ist dort die Ausscheidung von Stoffwechselzwischen- und    -endprodukten. Als Naturheilkundlerin bleibe ich aber gerne bei dem dort etablierten Begriff.